Jeder sollte sich immer wieder Zeiten zum Ausruhen, dem sogenannten „Chillen“, wie es oft genannt wird, einräumen.

Täglich sind wir im stetigen Wechsel von Anspannung und Entspannung. Nun gilt es, das Gleichgewicht zu bewahren.

Jeder hat da so seine eigene Variante zum Atemschöpfen. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Es kann Arbeit im Garten, Fische im Aquarium halten, Basteln, Handarbeit,  Singen im Chor, Tanzen, Lesen oder Musik hören

bis hin zum Spazieren gehen (Aufzählung nicht vollständig …..) sein.

Die kleinen Entspannungsmomente sind so wichtig. Sie geben uns Halt und Kraft.

Sei es der Kaffee am Morgen,  Spaziergang mit dem Hund, kurzer Austausch mit Freunden,

ein Abend bei Kerzenschein, eine Vorlesestunde mit dem Kind, oder der abendliche Blick in die Sterne.

Gönnen wir uns diese Momente des Innehaltens, werden wir ruhiger,

konzentrierter und ausgeglichener. 

Ich wünsche Ihnen angenehme und anregende kleine Entspannungsmomente. Einfach Zeit für SIE.

Gern bin ich für SIE da!

HERZlichst Ihre Dorothee Maaß

Psychologische Beraterin/Entspannungspädagogin

Written by