Kennen Sie dieses Gedicht aus Ihrer Kindheit?

Holen Sie sich damit Ihre Erinnerungen an Ihre Kindheit in der Weihnachtszeit zurück. Vielleicht erzählen Sie Iher Familie mal, wie es bei Ihnen damals so ablief. Das kann ein wundervoller Abend bei Kerzenschein und einem Bratapfel werden!

Weihnachten

Bäume leuchtend, Bäume blendend,
Überall das Süße spendend,
In dem Glanze sich bewegend,
Alt und junges Herz erregend –
Solch ein Fest ist uns bescheret,
Mancher Gaben Schmuck verehret;
Staunend schaun wir auf und nieder,
Hin und her und immer wieder.

(J.W. von Goethe)

HERZlichst Ihre Dorotheee Maaß

Written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.